Willkommen

Die Stadt Lüdenscheid ist im schönen Sauerland im Bundesland Nordrhein-Westfalen gelegen und hat eine Ausdehnung von etwa 86 Quadratkilometern, auf denen sich über 75000 Einwohner und Einwohnerinnen wohl fühlen. Nahebei liegt die Versetalsperre.

Lüdenscheid zeigt schon Spuren menschlicher Anwesenheit seit der mittleren Steinzeit, wie viele Funde belegen. So wurden unter anderem Flintabschläge, Klingen und andere steinerne Gegenstände zu Hunderten an verschiedenen Grabungsstellen gefunden, die auf Lagerstätten hindeuten.

Menschen waren durchgängig durch alle Zeitalter hier anzutreffen, sei es nun in der Jungsteinzeit, der Bronze- oder auch in der Eisenzeit. Doch waren die Menschen zu damaligen Zeiten noch überwiegend nomadisch unterwegs, so dass sich feste Ansiedlungen erst etwa zu Zeiten des 9. Jahrhunderts an nachweisen lassen. Es wird davon ausgegangen, dass sich zu dieser Zeit die Sachsen hier niederließen. Auch die Kirche war zu jener Zeit schon vor Ort anzutreffen und Anfang des 11. Jahrhunderts fand Lüdenscheid erstmalig urkundliche Erwähnung.

Zur Stadt wurde Lüdenscheid jedoch erst im späten 13. Jahrhundert erhoben. Lüdenscheid war im Mittelalter auch Gerichtsstand, ein so genanntes Freigericht oder auch Femegericht gab es hier. Da wurde zum Beispiel auch über Eigentumsstreitigkeiten an Grund und Boden verhandelt, was heute Sachverständige immer noch interessant finden.

Wegen der vielen eisenverarbeitenden Unternehmen wurde Lüdenscheid im Mittelalter häufiger Opfer von Bränden, bei denen unzählige Häuser vernichtet wurden. Irgendwann lernte man daraus und verlagerte diese feuergefährlichen Gewerke dann lieber vor die Stadtmauer.

Lüdenscheid wurde erst sehr spät an das Schienennetz angeschlossen, nämlich im späten 19. Jahrhundert. Die Vorfertigung von Zeppelinen ungefähr zur gleichen Zeit sorgte dann für wirtschaftlichen Aufschwung in der Stadt und eine Zunahme der Einwohnerzahlen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wuchsen die Bevölkerungszahlen weiter durch Zuwanderung von beispielsweise Flüchtlingen.

Gegen Ende der 60er Jahre gelang es, Lüdenscheid durch Anbindung an das Autobahnnetz verkehrstechnisch nach vorn zu bringen, was Sachverständigenbüros in ihren Wertermittlungen und Gutachten durch aus mit einbeziehen.

Die Stadt ist schon seit Jahrzehnten über Städtepartnerschaften mit Orten in vielen Teilen Europas verbunden, so zum Beispiel mit den Niederlanden, Frankreich und Russland.

Kulturell hat Lüdenscheid einiges zu bieten; dazu zählen das Schauspiel in den diversen Theatern sowie die Musik und der Gesang.

Weiterhin bietet die Stadt eine reichhaltige Auswahl an Museen, unter anderem ein Schmiedemuseum oder das Geschichtsmuseum.

Bauwerklich schön anzusehen und nicht nur für die Immobilienbewertung interessant, ist das Wasserschloss Neuenhof aus der barocken Zeit, die bereits seit Anfang des 14. Jahrhunderts besteht. Das Schloss Oedenthal bietet hingegen Baugenuss der gotischen Zeit im Norden von Lüdenscheid. Mehrere schöne Kirchen, auch aus der Spätromanik runden das architektonische Bild ab.

Die Altstadt von Lüdenscheid hat noch immer viel vom Ambiente des mittelalterlichen Stils, mit engen Gassen und Kopfsteinpflaster, so dass der interessierte Besucher dort gern einen Spaziergang macht.

Für die Naherholung gibt es nicht nur einen Park, sondern auch Naturparks und Naturschutzgebiete nahebei. Hier kann nicht nur der Lüdenscheider seine Seele baumeln lassen und relaxen.